Archiv der Kategorie: Training

Andrea’s Trainingsplan

Warum ich wegen einem Trainingscamp von Jens im März für die nächsten zwölf Wochen auch einen Trainingsplan habe? Nein, Jens zwingt mich nicht, dass ich jetzt auch Sport mache 😉

Also … wir haben uns für ein Trainingscamp auf Fuerteventura im März angemeldet. Jens macht dort dann Training und ich Urlaub (Sonne, Meer und lauter trainierte Sportler um mich herum). Es sind noch sechs Monate bis dahin … sechs Monate zum Vorfreuen.

Trainingsplan aus Laufbibel

Als Frühbucherbonus haben wir die Laufbibel bekommen. Und als Allererstes habe ich darin einen 12-Wochen-Trainingsplan „Von 0 auf 5 km“ entdeckt. Was für ein Zufall … in genau zwölf Wochen ist der 5 km-Silvesterlauf in Wien, zu dem Jens und ich uns angemeldet haben. (ich mich freiwillig!!!) Ohne den Trainingsplan wäre ich einfach in den nächsten Wochen hin und wieder a bisserl laufen gegangen plus mein mittwöchiges Konditionstraining. 5 km schafft man ja schon irgendwie. Aber warum nicht auch mal nach Trainingsplan leben? Einfach mal ausprobieren. Eine neue Erfahrung. Es sind ja nur wenige Stunden jede Woche. Die erste Trainingseinheit waren 20 min abwechselnd Laufen und Gehen. D.h. recht human. Mal schauen, wie es weitergeht …

Und warum ich es hier schreibe? Damit ihr es wisst und ich euch beweisen kann, dass ich es zwölf Wochen durchhalte. 🙂

Training KW41: Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Es geht wieder los mit der Erkältungswelle. Gefühlt hustet, schnupft und niest jeder 2. und somit habe ich mir leider auch etwas eingefangen. So richtig krank bin ich zwar nicht, aber es ist zumindest so, dass ich seit Samstag Mittag erstmal kein Training mehr mache und hoffe, dass es diese Woche wieder besser wird.

Da am Samstag aber der Ironman auf Hawaii war, konnte ich die Zeit vom ausgefallenen Training sinnvoll nutzen, um z.B. Breakfast from Kona und Cupcakes in Kona zu schauen und alles Weitere rund um das Rennen zu lesen.

Zieleinlauf

Am Sonntag waren wir dann noch kurz beim München Marathon zuschauen. Irgendwie finde ich da aber den Zieleinlauf im Olympiastadion langweilig, da kaum Zuschauer dort sind und es auch keinen richtigen Zielsprecher zu geben scheint. Da ist bei den meisten anderen Läufen mehr Stimmung im Ziel. Aber das ist nur mein ganz persönlicher Eindruck.

Die Woche in Zahlen:

Montag 1h Schwimmen
Dienstag 50 min Laufen
50 min Krafttraining
Mittwoch 1h Rad
30 min Stabi
Donnerstag kein Training
Freitag 1h Schwimmen
Samstag 50 min Krafttraining
80 min Lauf
Sonntag 90 min Rad
20 min Koppellauf
Summe 9:20h 4:30h

 

 

Training KW40

Nach der Ruhewoche war dann diese Woche wieder etwas mehr los. Am Montag stand der erste Schwimmtest über 400m auf dem Programm. Mit 8:38 nun nicht so schnell, aber auch nicht so langsam. Letztes Jahr konnte ich noch unter 8 Minuten schwimmen, aber das kommt schon wieder.

kaputte-schwimmbrille

Es läuft allerdings nicht immer alles so nach Plan. Beim Schwimmen am Freitag hat leider meine Schwimmbrille ihren Dienst quittiert und ich hatte ausnahmsweise keinen Ersatz dabei. Da war dann leider das Training schon nach dem Warm-Up beendet.

Die Woche in Zahlen:

Montag 1h Schwimmen
Dienstag 50 min Laufen
50 min Krafttraining
Mittwoch kein Training
Donnerstag kein Training
Freitag 1h Schwimmen (abgebrochen)
Samstag 2:00h Rad
20 min Koppellauf
Sonntag 75 min Laufen
45 min Stabi + Dehnen
Summe 8:00h

 

Training KW39: Ruhewoche

Nachdem die letzten 3 Wochen Belastungswochen waren, ist diese Woche zur Abwechslung mal eine Ruhewoche – das heißt, weniger Training. ABER: die erste Leistungsdiagnostik stand am Donnerstag am Programm.

Durch die Auswertung der Leistungsdiagnostik kann ich jetzt wieder gezielt mit Pulsuhr trainieren. Das ist schon etwas ungewohnt, da ich mich bis jetzt immer etwas zurückgehalten habe und nun aber mit einem etwas höheren Puls Laufen und Radfahren kann.

Die Woche in Zahlen:

Montag Ruhetag 🙂
Dienstag 1h Schwimmen
30min Stabi & Dehnen
Mittwoch Ruhetag 🙂
Donnerstag Leistungsdiagnostik
Freitag 50 min Krafttraining
Samstag 2:00h Rad
Sonntag 50min Laufen
Summe 5:10h

 

Training KW38

Das Training in der letzten Woche unterschied sich im Vergleich zu den Vorwochen dadurch, dass nicht das ganze Training in München, sondern auch zum Teil in Wien stattgefunden hat. Wenn man als Triathlet unterwegs ist, muss man ja immer schauen, wo man gut schwimmen, radeln und laufen kann. Diesmal war nur Schwimmen und Laufen angesagt, was die Planung insgesamt etwas einfacher gemacht hat.

Foto 1

Erfreulicherweise hat Wien nun wieder ein gescheites Hallenbad mit 50m-Becken und abgesperrten Bahnen für Schwimmer (quasi so, wie ich es aus Muenchen gewöhnt bin). Für das Laufen lag der Schlosspark vom Schönbrunn passend, Sightseeing und Sport in einem. Und wie man sieht bei strahlendem Sonnenschein.

Foto 3

 

Die Woche in Zahlen:

Montag 1h Schwimmen
Dienstag 50min Krafttraining
45min Laufen
Mittwoch 1:30h Rad
30min Stabi & Dehnen
Donnerstag Ruhetag 🙂
Freitag Ruhetag 🙂
Samstag 30min Laufen
1h Schwimmen
Sonntag 1:10h Laufen
30min Stabi & Dehnen
Summe 7:45h

 

Training KW37

Nachdem das Schwimmen in der ersten Woche doch noch recht schwer war, wird es nun langsam aber sicher wieder besser. Das eher bescheidene Wetter hat mich dann doch die beiden Radeinheiten auf der Rolle im Wohnzimmer fahren lassen. Bei den geringen Umfängen ist das auch noch alles halb so wild, aber wenn es dann wieder länger wird …

Die Woche in Zahlen:

Montag 45min Schwimmen
Dienstag 50min Krafttraining
20min Laufen
Mittwoch 1h Rad
30min Stabi & Dehnen
Donnerstag Ruhetag 🙂
Freitag 1h Schwimmen
Samstag 45min Laufen
1:15h Rad
Sonntag 1h Laufen
30min Stabi & Dehnen
Summe 7:55h

 

Deswegen …

Warum Jens das macht?  44 Wochen den Tagesrythmus, die Woche, das Leben mehr oder weniger nach dem Trainingsplan auszurichten. Sich bis zu 20 Stunden pro Woche am Ende freiwillig anzustrengen.

Wegen dem einen Tag.

Warum ich das mitmache? Darauf Rücksicht nehme. Ihn unterstütze, wo und wie es möglich ist.

Weil ich bei solchen Videos mittlerweile schon feuchte Augen bekomme. 🙂

Das offizielle Video der Challenge Roth 2014. Ich freu mich schon so auf DEN Tag, auf die Finishline 2015!

Training KW36: Aller Anfang ist schwer

Letzte Woche Montag hat nun also das richtige und durch Matthias vom PET geplante Training begonnen. Das lockere Leben und das „mal schauen was der Tag so bringt“ ist nun also endgültig vorbei. Jetzt klingelt wieder der Wecker, damit ich z.B. vor der Arbeit schon das Schwimmen oder das Krafttraining erledigen kann. Die Anpassung des Tagesrhythmus mit dem zeitigen Aufstehen (statt um 8 nun um kurz nach 6) ist für mich nicht so einfach und es wird wohl noch ein oder zwei Wochen dauern, bis sich der Körper daran gewöhnt hat. Am anstrengendsten war – wie erwartet – das Schwimmtraining, da ich in dem Bereich im letzten Jahr am wenigsten gemacht habe. Erstaunlich gut hingegen fand ich die erste Tour auf dem Triathlon-Rad nach dem Ironman in Kopenhagen, auch wenn es nach einen Jahr auf dem MTB doch zuerst etwas ungewohnt und wackelig war.

Die Woche in Zahlen:

Montag 40min Schwimmen
Dienstag 50min Krafttraining
15min Laufen
Mittwoch 1h Rad
30min Stabi & Dehnen
Donnerstag 45min Schwimmen
Freitag Ruhetag 🙂
Samstag 35min Laufen
1h Rad
Sonntag 50min Laufen
30min Stabi & Dehnen
Summe 6:55h