Was wir anders machen

Es kam nun schon öfter die Frage auf, was ich nun nach dem DNF in Roth in Almere anders mache, daher hier die Antwort 🙂

wpid-wp-1441728322364.jpg

  1. Ernährung
    In der letzten Stunde vor dem Start keine Kohlenhydrate mehr und nur Wasser zum Trinken.
    Kurz vor dem Schwimmstart 1 Gel.
    Auf dem Rad starte ich mit 2 Flaschen High5 Iso, also ohne Kohlenhydrathe.
    Ich nehme initial 4 Riegel mit, da es auf der Strecke keine gibt, werde aber versuchen die Energie primär über Gels zuzuführen und die Riegel nur gegen das Hungergefühl zu essen. Zu trinken gibts auf dem Rad im weiteren Verlauf nur Wasser. Beim Laufen bei der 1. Hälfte des Marathon auch. Danach gibts dann ggf. auch was mit mehr Zucker.
  2. Mehr Ruhe vor dem Rennen
    Die Tage in Roth waren wir wirklich viel „unterwegs“ und hatten auch immer sehr weite Wege zurückzulegen. Das ist in Almere anders. Ich werde nur das nötigste machen und den Rest der Zeit irgendwo abseits des Trubels sein. Es kommt auch als „Team“ nur Andrea mit – es ist also auch weniger Ablenkung da.
  3. Das Wetter
    In Almere ist’s Gott-sei-Dank nicht so warm 🙂
  4. Ziel
    In dem komme ich diesmal an.Schon mal den Zieleinlauf fokussieren.