Training KW36: Aller Anfang ist schwer

Letzte Woche Montag hat nun also das richtige und durch Matthias vom PET geplante Training begonnen. Das lockere Leben und das „mal schauen was der Tag so bringt“ ist nun also endgültig vorbei. Jetzt klingelt wieder der Wecker, damit ich z.B. vor der Arbeit schon das Schwimmen oder das Krafttraining erledigen kann. Die Anpassung des Tagesrhythmus mit dem zeitigen Aufstehen (statt um 8 nun um kurz nach 6) ist für mich nicht so einfach und es wird wohl noch ein oder zwei Wochen dauern, bis sich der Körper daran gewöhnt hat. Am anstrengendsten war – wie erwartet – das Schwimmtraining, da ich in dem Bereich im letzten Jahr am wenigsten gemacht habe. Erstaunlich gut hingegen fand ich die erste Tour auf dem Triathlon-Rad nach dem Ironman in Kopenhagen, auch wenn es nach einen Jahr auf dem MTB doch zuerst etwas ungewohnt und wackelig war.

Die Woche in Zahlen:

Montag 40min Schwimmen
Dienstag 50min Krafttraining
15min Laufen
Mittwoch 1h Rad
30min Stabi & Dehnen
Donnerstag 45min Schwimmen
Freitag Ruhetag 🙂
Samstag 35min Laufen
1h Rad
Sonntag 50min Laufen
30min Stabi & Dehnen
Summe 6:55h